2 Über die Wirkung von Gymnastik

Vor kurzem wurde mir folgende Episode aus dem Unterricht an einer Musikschule zugetragen. Ein Moment aus einem Musiklehrerleben, den man unbedingt festhalten muss, zeigt er doch, was unsere Schüler neben dem von uns Lehrern inszenierten Inhalten noch alles lernen – oder eben nicht:

Der Weg ins Unterrichtszimmer führten mich und meinen kleinen Trompeter stets vorbei an einem Gymnastikraum, wo wir im Vorübergehen immer kurz werdende Mütter bei ihrer  Schwangerschaftsgymnastik beobachten konnten. Mein Schüler und ich spazierten wortlos vorbei, wagten ein paar versteckte Blicke auf die Frauen, gingen in unser Musikzimmer und übten fleißig und eifrig auf der Trompete. Dieses Ritual wiederholte sich Woche für Woche. Wir auf dem Weg ins Musikzimmer, die Frauen auf den Gymnastikmatten bei der Schwangerschaftsgymnastik.

Nach ein paar Wochen meinte dann mein kleiner Trompeter, nachdem er den Platz im Musikzimmer eingenommen, das Notenblatt platziert, das Instrument vorbereitet hatte in breitem Ötztaler Dialekt: „Des Turna bringt obr schu gor nix. Die Weiber wera vu Woche zu Woche alba no dicker.“ – Auf gut Deutsch könnte das etwa so lauten: „Das Turnen zeigt überhaupt keine Wirkung. Die Frauen werden von Woche zu Woche immer noch dicker.“